Hl. Juan Diego von Mexico (Seher von Guadalupe)

Guadalupe01

 

  • Ein wichtiges Tagesereignis: I. Erscheinung Unserer Lieben Frau in Guadalupe
  • Ein Wort zum Tage
  • Liturgische Texte (Stundengebet 1. Woche Advent, Samstag)
    Juan Diego (Johannes Didakus) Cuauhtlatoatzin, vom Volk der Chichimecca-Indianer um das Jahr 1474 geboren, empfing 1524 die Taufe. Am 9. Dezember 1531 erschien ihm das erste Mal die Gottesmutter Maria auf dem Hügel Tepeyac nahe Mexiko-Stadt mit dem Auftrag: „Ich bin die Jungfrau Maria, sage dem Bischof, er soll mir hier eine Kirche bauen.“ Noch 1531 wurde an dieser Stelle eine Kapelle errichtet und darin das Gnadenbild Unserer Lieben Frau von Guadalupe aufgestellt. Juan Diego lebte bis zu seinem Tod im Jahre 1548 in dieser Kapelle als Büßer und Beter. Papst Johannes Paul II. hat ihn 1990 in Mexiko als ersten Ureinwohner Lateinamerikas selig- und beim erneu-ten Besuch 2002 heiliggesprochen.

 

Schreibe einen Kommentar